Entzugserscheinung. Ein Phantomschmerz.

(Variable Besetzung / In Vorbereitung)

 
9. LOVE STORY
 
-         Du wirst mich in dieses Café einladen /
-         In dem du und ich sonntags gefrühstückt haben. Und du wirst zusagen.
-         Du wirst unten auf der Straße auf mich warten.
-         Du wirst dir Zeit lassen. (Lachen)
-         Ich werde eine rote Sonnenbrille tragen /
-         Obwohl der Himmel staubgrau sein wird.
-         Und du wirst meine Hand nehmen wollen beim Überqueren der Straße.
-         Und du wirst /
-         Ich werde die Geste, die noch in deinem Körper ist /
-         Nicht mehr in deinem / (Zärtlicher Blick)
-         Ja, ich werde sie sehen und übersehen und meine Hand in meine Manteltasche stecken.
-         Ich werde genießen wie wenig du dich wunderst wie du es so gerne tust.
-         Kurz darauf wird mir die Hastigkeit in deiner Stimme wieder einfallen.
-         Du wirst /
-         Wie so oft /
-         Mehr schweigen, als sprechen.
-         Mir wird einfallen, dass ich dein Gesicht berührt haben muss.
-         Aber meine Haut wird wie hinter einer Glasscheibe sein.
-         Aber nicht geruchlos.
-         Du wirst nach jemand anderem riechen.
-         Ich werde aus dem Fenster sehen.
-         Während es in Strömen regnet, werde ich die Namen der Personen abspulen, die wir gemeinsam kannten.
-         Du wirst von der Frau /
-         Der Frau?
-         Der Bekannten, der, mit den weißen Kleidern erzählen.
-         Sassa.
-         Ja, Sassa.
-         Du wirst dich nach Amandus erkundigen.
-         Deine Pläne werden mich ein wenig langweilen.
-         Deshalb werde ich damit beginnen Bilder hervorzuholen.
-         Ich werde bemerken, was du tust. Und es dir nachtun.
-         Nach einigen Minuten, werde ich mir eingestehen /
-         Dass es nur Schattenrisse sind.
-         Daraufhin wirst du lachen.
-         Schweigen werde ich.
-         Dein Lachen wird eben dieses Lachen sein.
-         Dasselbe immer noch.
-         Ich werde mit dir lachen müssen. Trotz allem wirst du –
-         Was?
-         Schön sein.
-         Und der Gedanke, etwas Schönes besessen zu haben, wird dich ein wenig stolz machen.
-         Du wirst denken, dass ich mir dich gerade noch einmal nackt vorstelle. Das wird dir lästig sein und dein Blick wird zu dem Gast hinüber irren, 

        der dich schon die ganze Zeit über beobachtet. Hastig werde ich dich nach dem Kleid fragen.
-         Das Kleid, in welchem -?
-         Ich werde nicken.
-         Ich werde lügen und sagen, ich hätte es weggeben.
-         Du wirst lügen und sagen, du könntest dich nicht an das Kleid erinnern.
-         Du wirst mir gestehen, dass dieses Buch beim letzten Umzug fort gekommen ist.
-         Du wirst mit dem Kaffeelöffel spielen.
-         Du wirst mir deine Praline herüber schieben.
-         Du wirst die Abstände zwischen unseren Körpern ausmessen.
-         Die Neigung deines Kopfes zum meinem.
-         Den Raum zwischen deinem rechten Knie und meinem linken.
-         In dem Moment wird dein kleiner Finger unversehens /
-         Deinen kleinen Finger berühren. Du wirst deinen Blick zum Fenster richten.
-         Bis ich bemerke, dass die Hand mit dem kleinen Finger /
-         Beide Hände /
-         Dass deine beiden Hände längst damit angefangen haben /
-         Zündhölzer in der Mitte abzuknicken.
-         Du wirst gähnen.
-         Dein Handy wird läuten. Und du wirst solange nicht abnehmen /
-         Bis mich die anderen Gäste anstarren. Und du wirst bezahlen, weil es lange her ist. (Lächeln)
-         Du wirst die Toilette aufsuchen.
-         Und du wirst währenddessen Schlüssel, Sonnenbrille, Zigaretten, Streichhölzer vom Tisch nehmen, in meine Tasche ordnen 

        und diese sorgfältig verschließen.
-         Nachdem du zurückgekommen bist, werden wir aus alter Gewohnheit noch einen Moment lang „Wir“ sagen.
-         Nicht Ich.
-         Und Du.
-         Sondern Wir.
-         Wir.
-         Ja, wir werden uns wundern, wie wissentlich wir in all das hineingegangen sind. (Lachen)
-         Wir werden uns nicht wundern, dass wir ohne einander weitergelebt haben. (Euphorie)
-         Wir werden uns wundern wie selbstverständlich wir uns nicht mehr aufeinander beziehen.
-         Wir werden uns wundern, dass wir Stehaufmännchen sind.
-         Wir werden uns wundern, weshalb wir jemals /
-         Aber bis dahin ist noch Zeit.
-         Viel Zeit.
-         Viel Zeit. (Heiterkeit)
-         Viel Zeit.
-         Zeit.